Dr. Axel WoitowitzDr. Uwe Brückner | Martin Vogel  |  Marc HasselmeyerTom Mosblech

Dr. Axel Woitowitz

DR. AXEL WOITOWITZ

Führung hat für mich mit der Arbeit am System Unternehmen zu tun, an der Schaffung von Räumen, in denen Menschen in Wertschöpfungsgemeinschaften lernen und sich entwickeln können.

Dr. Uwe Brückner


Um führen zu können, müssen Führungskräfte in einer Welt der immer schneller werdenden Prozesse eigene Verhaltensmuster erkennen und durchbrechen können, um handlungsfähig zu bleiben und Mitarbeiter zu motivieren.

Ohne Selbstreflexion und eigene Entwicklung ist Führung nicht möglich.

Martin Vogel


Führung bedeutet für mich zunächst einmal Beobachtung dessen, was außerhalb und innerhalb einer Organisation passiert, um anhand dieser Differenz die Selbststeuerung von Systemen zu unterstützen.

 

Marc Hasselmeyer


Führung bedeutet für mich, das Unvereinbare miteinander zu vereinbaren und die Wechselbeziehungen einer komplexen Unternehmenswelt zu verstehen. Entwicklung braucht aus meiner Sicht einen inhaltlichen und konkreten Fokus, um das eigene Tun gezielt zu reflektieren, ein konstruktives und kritisches Gegenüber, um die Impulse von allen Seiten zu betrachten sowie eine Gelegenheit,um Veränderungen wirken zu lassen.

 

Tom Mosblech


Professionelle Führung bedeutet für mich situative, flexible Führung. Das heißt Führung, die sich eigener Muster und Vorlieben bewusst ist, die eigene Persönlichkeit in die Rolle der Führungskraft einbringt und gleichzeitig variabel und anforderungsgerecht agiert.

Professionalisierung als Führungskraft bedeutet somit die Steigerung von Selbstkenntnis, das bewusste Überwinden eigener Muster sowie die Entwicklung einer spezifischen Haltung als Führungskraft. Führungshandeln und die Anwendung von Instrumenten und Tools erfolgen auf dieser Basis.