– SEMINARE –
rund um das thema führung

Manchmal braucht es eine zielgenaue Unterstützung bei ganz spezifischen Fachthemen rund um das Thema Führung.
Diese stellen wir mit unseren Seminaren zur Verfügung – und das passgenau – wie immer bei den Sparringspartnern.  Keine Lösungen von der Stange, sondern für Sie und zusammen mit Ihnen entwickelt. So, dass es auch wirklich passt – und was bringt.

 Die Seminare:

Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Das Modell vom „Inneren Team“ nach Friedemann Schulz von Thun hat in verschiedenen Bereichen der Kommunikationspsychologie Einzug gehalten. Auch Führung ist zu einem großen Anteil Kommunikation: Kommunikation mit sich und anderen. Führung erfolgt zudem in komplexen Zusammenhängen und muss regelmäßig widerstreitenden Interessen gerecht werden. Nicht selten stehen Führungskräfte daher vor einem scheinbar nicht auflösbaren Dilemma und erleben innere Zerrissenheit. Das Modell vom Inneren Team stellt gerade für diese Entscheidungs- und Führungssituationen des Alltags eine hilfreiche Unterstützung dar.

Ziel
Ziel des Seminars ist es, das Modell vom Inneren Team durch das Aufzeigen von Anwendungsmöglichkeiten für die Führungspraxis individuell nutzbar zu machen. Die TeilnehmerInnen/innen erhalten die Möglichkeit, ihr eigenes inneres „Führungsteam“ in konkreten Situationen des Führungsalltags zu erkunden. Sie reflektieren situationsbezogene Teamaufstellungen, z.B. beim Führen von kritischen Gesprächen oder Umsetzen unliebsamer Entscheidungen. Anhand schwieriger Situationen und Anforderungen aus der Praxis der Führungskräfte wird gemeinsam erarbeitet, wie durch innere Teamentwicklung ein Perspektivwechsel ermöglicht und eine unterstützende innere Haltung entwickelt werden kann. Abschließend wird die Bedeutung der Dynamik des inneren Teams für die Teamentwicklung des „äußeren“ Teams reflektiert.

Methode
Das Seminar ist stark von reflexiven Methoden in Eigen- und Kleingruppenarbeit geprägt. Die inhaltlichen Impulsvorträge und die Bearbeitung von Themen im TeilnehmerInnenkreis ergänzen methodisch die Kompetenzentwicklung.
Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Beschreibung folgt – Bitte kontaktieren Sie uns für ein individuelles Angebot!
Die Führung von Mitarbeitern umfasst auch Entscheidungen in personellen Angelegenheiten. So stellen sich Führungskräften im Führungsalltag immer wieder Situationen, in denen arbeitsrechtliche Fragestellungen eine Rolle spielen: Urlaub, Krankheit, Abmahnung, Vertragsgestaltung etc. sind Beispiele für Führungssituationen, in denen das Arbeitsrecht die Möglichkeiten und Grenzen des Handelns bestimmt. Führungskräfte brauchen daher zur Klärung schwieriger Personalsituationen ein solides Grundlagenwissen im Arbeitsrecht.

Ziel
Im Anschluss an das Training verfügen die Führungskräfte über das für die Praxis relevante Wissen im Arbeitsrecht. Sie erlangen Sicherheit im „Arbeitsrechts-Alltag“ als Führungskraft, da sie schwierige Situationen rechtlich einordnen können und damit handlungsfähig bleiben. Das Seminar dient auch zur Sensibilisierung für die Wechselwirkungen zwischen Führungspraxis und Arbeitsrecht. Eine rechtliche Beurteilung und daraus abgeleitete arbeitsrechtliche Maßnahmen lösen z.B. noch lange keinen Konflikt zwischen Führungskraft und Mitarbeiter. Es geht im Training daher immer auch darum, wie Arbeitsrecht und Führung sich wechselseitig beeinflussen und welche Konsequenzen daraus folgen.

Methode
„Staubtrockenes Arbeitsrecht“ war gestern. Heute gilt es, den Führungskräften Arbeitsrecht praxisnah und anwendbar zu vermitteln. Daher gehören in unsere Trainings neben dem Vortrag und der Präsentation von Inhalten vor allem der intensive Austausch und die Diskussion innerhalb der Gruppe sowie die Bearbeitung von eigenen Praxisfällen der Führungskräfte.